|  Inhalt  |   Mitglieder  |  Kontakt  | Literatur | Fortbildung |   Links   |            
Lexikon      A
Begriff:
Buchstabe:            
 
   
Infektionen am Auge der Katze - Teil I
Konjunktivitis, Keratitis

mehr...
   
Infektionen am Auge der Katze - Teil II
Entzündliche Erkrankungen der vorderen und/oder hinteren Augenabschnitte

mehr...
   
Augenprobleme beim Meerschweinchen
Fallbericht aus der Praxis von Dr. Karin Holler

mehr...
   
Wie verabreicht man Augentropfen richtig ?
Die richtige Verabreich-ung von Augentropfen & -salben soll gelernt sein.

mehr... >
   
Der Aufbau des Auges & seine Erkrankungen
Erfahren Sie mehr über den Aufbau des Auges.

mehr... >
   
Wissen von A bis Z !
Sie suchen nach Erklärungen zu medi-zinischen Ausdrücken oder eine Krankheit ?

mehr... >
 

Ablatio/Amotio retinae = Netzhautabhebung

    Abhebung der sensorischen Retina vom retinalen Pigmentepithel. Eine irreversible Erblindung erfolgt, wenn die Netzhaut an der Ora ciliaris abreißt und nur noch an der Sehnervpapille hängt.

 

Aderhaut = Uvea

    Die Aderhaut ist die wichtigste gefäßführende Schicht des Auges. In den hinteren Bereichen nennt man sie Chorioidea (Uvea posterior) und diese geht in den vorderen Augenabschnitten in den Ziliarkörper und die Iris (Uvea anterior) über. Sie stellt eine der am stärksten durchblutete Struktur im ganzen Körper dar.

  Akkommodation (lat. accomodare=anpassen)
    (lat. Accommodare = anpassen) Fähigkeit des Auges zur Scharfstellung von fixierten Gegenständen auf der Netzhautebene. Dafür wird die Form der Linse und damit die Brechkraft aktiv durch die Ziliarmuskulatur verändert.

  Akorie
    Angeborenes Fehlen der Pupille.

  Aniridie
    Angeborenes Fehlen der Iris oder von Iristeilen.

  Anisokorie
    Ungleich weite Pupillen.

  Ankyloblepharon
    Physiologisch verschlossene Lidspalte bei Welpe bis zum 14. Lebenstag

  Anophthalmus (inkompletter)
    Fehlendes Auge. Zumeist liegt ein inkompletter Anophthalmus oder Kryptophthalmus vor (kleine Lidspalte von Bindegewebe verschlossen, Reste der Augenanlage mikroskopisch erkennbar).

 

Aphakie

    Fehlende oder rudimentäre Linse.

 

Arteria hyaloidea (persistens)

    Embryonale Linsenarterie. Zieht vom hinteren Augenpol zur Linsenhinterfläche (Tunica vasculosa lentis). Die unzulängliche Rückbildung der A. hyaloidea (zwischen 2. und 6. Lebenswoche) wird als A. hyaloidea persistens bezeichnet.

 

Asteroide Hyalose

    Weißliche Cholesterolkristalle im Glaskörpergerüst, die bei Bewegungen des Auges nachschwingen.

 

Astigmatismus = Stabsichtigkeit

    Der Astigmatismus ist die durch eine fehlerhafte Hornhautkrümmung bedingte Unfähigkeit, einen Punkt als Punkt auf die Netzhaut zu projizieren. Ein Punkt wird als Strich gesehen.

 

Atrophie des Auges/Atrophia bulbi

    Schrumpfung des Auges mit erkennbaren Binnenstrukturen nach einer Uveitis/Endophthalmitis. Siehe Bulbusschrumpfung!

 

Atrophie der Retina/Retinaatrophie

    Schwund der Retina mit konsekutiver Erblindung infolge erblicher, entzündlich-traumatischer oder glaukomatöser Noxen.

 

Atrophie der Iris/Irisatrophie

    Schwund des Regenbogenhauteigengewebes nach einer Uveitis anterior..

 

Augapfel/Auge

    Besteht aus den Augenhäuten und Augenbinnenstrukturen (Augenkammern, Linse, Glaskörper).

 

Augendruck, innerer = intraokularer Druck

    Der (innere) Augendruck ist der Druck, der im Inneren des Auges besteht. Er wird durch das Gleichgewicht von Zufluss und Abfluss des Kammerwassers aufrecht erhalten und hält das Auge in seiner kugelähnlichen Form. Der normale Augendruck des Hundes liegt zwischen 8 und 22 mm Hg.
Siehe Erhöhung des Augendruckes = Glaukom = Grüner Star

 

Augenhäute (Tunicae oculi)

    Die Wand des Augapfels baut sich aus 3 Schichten, den Augenhäuten, auf.
Die äußere Augenhaut (Tunica externa/fibrosa bulbi) ist die schützende Stuktur des Augapfels. Sie besteht aus Lederhaut (=Sklera) und Hornhaut (=Kornea). Die Hornhaut ist auch ein Teil des optischen Systems des Auges.
Die mittlere Augenhaut (Tunica media/vasculosa bulbi, Gefäßhaut, Traubenhaut, Uvea) ist die ver- und entsorgende Schicht im Auge. Sie setzt sich von vorn nach hinten gesehen aus Iris, Ziliarkörper und Aderhaut (nicht Gefäßhaut!) zusammen.
Die innere Augenhaut (Tunica interna/nervosa bulbi, Netzhaut, Retina) ist die eigentliche lichtempfindliche Struktur im Auge.

 

Augenhöhle = Orbita

    Teilweise knöchern, teilweise bindegewebig begrenzte Höhle im Schädel, die der Aufnahme des Auges dient.

 

Augenkammer, hintere = Hinterkammer

    Die hintere Augenkammer (Camera bulbi posterior) ist der mit Kammerwasser gefüllte schmale Raum zwischen Irishinterfläche und vorderer Glaskörpermembran.

 

Augenkammer, vordere = Vorderkammer

    Die vordere Augenkammer (Camera bulbi anterior) ist der Raum zwischen Hornhauthinterfläche und Iris bzw. Linsenvorderkapsel. Hier befindet sich der größte Anteil des Kammerwassers. Im gesunden Zustand ist dieser Bereich immer ganz klar.

 

Augenlid, drittes = Nickhaut

    siehe Bindehaut

 
AKVO Webseite augentierarzt.at designed by - all rights reserved - © 2002 - 2007 | Impressum